25.08.1969

BÜCHER / NEU IN DEUTSCHLANDKuscheliger Schluß

Walter Matthias Diggelmann: „Die Vergnügungsfahrt“. S. Fischer, 296 Seiten; 20 Mark.
Herr Epstein dirigiert mit fester Hand ein Schweizer Groschenblatt, Frau Epstein geht schuldbewußt fremd und liest gelegentlich Hans Erich Nossack (freilich: "nicht zu Ende"), und Epstein-Sohn Oliver, 16, hat bei Demonstrationen ("gegen die Erwachserien, gegen die Polizei, gegen die Politik") auch schon "Steine geschmissen".
Also, die alle stehen so recht mitten im Leben. Und so das Buch: Das enthält ein höchst heutiges Problem-Potpourri, streift viele à la mode interessante Themen und steigert sich mühelos zum kombinierten Liebes-, Ehe-, Frauen-, Gesellschafts-, Kriminalroman, in dessen Zentrum eine Zürcher Abart der "Amerikanischen Tragödie" stattfindet.
Oliver Epstein nämlich hat wahrscheinlich eine Freundin, mit der er wahrscheinlich was hatte, im See ertränkt -- und das rührt natürlich alle mächtig auf.
Walter Matthias Diggelmann, 42 und immer noch Schweizer Rebell, hat diese (zwischen August und Dezember 1968) ablaufende Geschichte in flotten, mitunter formal allzu ambitionierten Dialogen erzählt.
Wenn der Autor sich nicht gerade um die Seelen seiner Figuren kümmert, läßt er seine heilige Wut auf die Gesellschaft aufleuchten oder besser: auf die verbiesterten Spießer und gewissenlosen Manipulateure, die ihr Bild prägen und alles Menschliche verkommen lassen. Was ein ehrlicher Durchschnittslinker an Einsichten parat hat, läßt Diggelmann in Fülle dem Roman zugute kommen.
Jedoch steht dem Porträt der (Schweizer) Gesellschaft nicht nur die Naivität im Wege, mit der Diggelmann behauptet und kommentiert, was ihm typisch scheint. Mehr noch der Hang zur Illustrierten-Tragödie. Im unrechten Augenblick versackt der gerechte Zorn stets im wohligen Sentiment.
"Irène schlief in seinen Armen ein, bevor das Lied zu Ende war ..." (nämlich der Beatles-Song "When Im sixty-four"), so lautet dieser "Vergnügungsfahrt" kuscheliger Schluß.

DER SPIEGEL 35/1969
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 35/1969
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

BÜCHER / NEU IN DEUTSCHLAND:
Kuscheliger Schluß

  • Rettungsschiff "Open Arms": Weitere Flüchtlinge springen ins Meer
  • Freizeitpark im Schwarzwald: Karussell ähnelt Hakenkreuzen
  • "Uber Boat": In Cambridge kommt der Kahn per App
  • Doku zu cholesterinreicher Ernährung: Fett for Fun