RETTUNG DURCH DIE STOCKFISCH-BOMBER

„Wegen 18 Weißer regen sich die Europäer auf. Was haben sie über die Millionen toter Biafraner gesagt?“ zürnte Biafras Regierungschef Ojukwu vorige Woche, weil sich die Öffentlichkeit in Europa über die -- inzwischen suspendierten -- Todesurteile gegen 18 weiße Erdölsucher empörte. Mit der Exekutionsdrohung gefährdete Ojukwu den Goodwill für sein eingekesseltes Land. Seit Monaten werden Millionen Biafraner durch eine beispiellose internationale Hilfsaktion ernährt. Hilfswillige aus allen Erdteilen kamen in das Land am Niger. Spender aus über 40 Nationen gaben Geld für Lebensmittel und Medikamente, ermöglichten eine aufwendige Luftbrücke und stoppten das Massensterben. SPIEGEL-Redakteure recherchierten in Afrika und Europa, wie diese Operation gemanagt und finanziert wird.

DER SPIEGEL 24/1969

Alle Rechte vorbehalten

Vervielfältigung nur mit Genehmigung