13.02.2006

MUSIKINDUSTRIEOffizielle WM-Songs von Il Divo und Grönemeyer

Freunde von Fußball-Chören werden zur WM Ungewohntes zu hören bekommen: Die Klassik-Pop-Band Il Divo soll den offiziellen Fifa-WM-Song singen. Er wird voraussichtlich eine schnelle Ballade mit dem Titel "Time of Our Lives" sein, heißt es bei der Plattenfirma Sony BMG. Parallel dazu wird es auch eine offizielle WM-"Hymne" von Herbert Grönemeyer geben, die gleichzeitig in Deutsch, Englisch und Französisch eingespielt wird, wie die Plattenfirma EMI bestätigt. Die offiziellen Musiktitel zur Fußball-WM und -EM waren bislang stets erfolgreich, wie zuletzt der EM-Song "Forca" von Nelly Furtado, "Boom" von Anastacia zur WM 2002 und "La Copa de la Vida" von Ricky Martin 1998. Allerdings verlief die Musikauswahl für den WM-Song dieses Mal nicht reibungslos: Ursprünglich war Mariah Carey als Interpretin vorgesehen. Der US-Superstar war jedoch mit dem vorgeschlagenen Titel nicht einverstanden und lehnte ab. Stattdessen soll nun Il Divo die Umsätze der Musikindustrie beflügeln. Sony BMG hat zusammen mit dem Produzenten Simon Cowell einen Vertrag mit der Agentur geschlossen, die von der Fifa mit der Musikauswahl beauftragt wurde. Das international besetzte Quartett Il Divo ist zwar in Deutschland noch nicht so bekannt, hat aber mit einer Mischung aus Klassik und Pop weltweit fast zehn Millionen Platten verkauft. Premiere des Songs soll bei der Eröffnungsfeier in München am 9. Juni sein.

DER SPIEGEL 7/2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 7/2006
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

MUSIKINDUSTRIE:
Offizielle WM-Songs von Il Divo und Grönemeyer

  • Englands Trainer nach rassistischen Vorfällen: "Wir haben ein Statement abgeliefert"
  • Optische Illusionen: Alles höchst verwirrend
  • Größer geht nicht: Kreuzfahrtschiff im Kanal von Korinth
  • Videoanalyse: Kurden schmieden Allianz mit Assad