05.02.1968

Fremdgeld

Amerikanische Geldgeber sollen dem hochverschuldeten deutschen Montankonzern Salzgitter AG aus seiner Finanzkrise helfen. Freie Makler suchen in den USA nach Dollar-Krediten für das bundeseigene Unternehmen, das seine letzten drei Geschäftsjahre mit einem Verlust von 450 Millionen Mark abschloß. Salzgitter-Generaldirektor Hans Birnbaum braucht einen Dollarbetrag im Wert von 100 Millionen Mark für eine Frist bis zu 20 Jahren, um seine drückenden kurzfristig fälligen Schulden in langfristige Darlehen umwandeln zu können. Der Kredit soll mit einer Bundesburgschaft abgesichert werden.

DER SPIEGEL 6/1968
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 6/1968
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Fremdgeld

  • Surfvideo aus China: Ritt auf der Gezeitenwelle
  • David Cameron im Interview: "Bereue ich es? Ja!"
  • Klippenspringerin Anna Bader: "Da oben bin ich unantastbar"
  • Buhrufe in Luxemburg: Boris Johnson schwänzt Pressekonferenz