05.02.1968

KRITIK

Natalia Ginzburg: "Alle unsere Jahre". Stätten und Zeiten ihres Lebens liefern auch in diesem Roman Natalia Ginzburgs das zuverlässige und reißfeste Material, aus dem sie einen figurenreichen, unbegrenzten Streifen Schicksalsstoff webt. Zwei Familien aus der Turiner Provinz werden auf ihren Wegen durch die Jahre des Faschismus und des Krieges bis in die Nachkriegszeit hinein beobachtet, begleitet mit sicherem, nichts versäumendem Blick, urteils-, aber nicht teilnahmslos. Die Autorin versagt sich, mehr wahrzunehmen, als sichtbar wird, und macht dadurch ein Stück Wahrheit ansichtig: Muster realistischer Schreibkunst. (Walter; 352 Seiten; 19 Mark.) Sybille Bedford: "Zu Besuch bei Don Otavio". Die bei uns als hochgebildete und weltläufige Romanverfasserin ("Das Legat", "Ein Liebling der Götter") bekannt gewordene Sybille Bedford berichtet hier von einem ausgedehnten Aufenthalt in Mexiko: mit angelsächsischem Pointensinn und weiblichem Vergnügen an Personen, mit der Unbefangenheit der ehrlichen Kosmopolitin und der Formulier- und Lehrbefähigung der erstklassigen Essayistin. Diese Reisende hat sich Zeit genommen -- um Manieren und Humor zu stahlen, Widersprüchliches zu spüren und das Unbegreifliche an fremden Denkprozessen hinzunehmen, (Winkler; 382 Seiten; 19,80 Mark.) Ana Novae: "Die schönen Tage meiner Jugend...". Das Tagebuch einer Sechzehnjährigen, die Auschwitz und andere Konzentrationslager überstanden hat, berichtet vom Leben "zwischen Peitschen, Latrinengestank und Eßgeschirr", van Menschen, die "mit einem fast freundschaftlichen Gefühl an den Tod dachten". Nicht von Widerstand und Heldentum spricht die in Siebenbürgen geborene, heute in Berlin lebende Autorin, sondern von der Entstellung der Opfer, von Schwäche und Resignation." Was ich weiß", schreibt Ana Novac in ihrem unheroischen und darum erst recht humanen Bericht, "schickt sich nicht zu wissen." (Rowohlt; 188 Seiten; 10,80 Mark.)

DER SPIEGEL 6/1968
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


  • Webvideos der Woche: Truck landet auf Hausdach
  • Automesse IAA: Klimaaktivisten blockieren Eingänge
  • Erosion an der Elfenbeinküste: "Unsere Toten verlassen uns schon"
  • Braunkohletagebau in der Lausitz: 8000 Arbeitsplätze, 4 Tagebaue, 130 Dörfer weg