„DEUTSCHLAND MUSS FÜR DEN KRIEG BÜSSEN“

Der Leibarzt des britischen Premierministers Winston Churchill, Lord Moran, erläutert in seinen jüngst erschienenen Memoiren*, warum sein prominentester Patient trotz stärkster Bedenken auf der britisch-amerikanischen Konferenz von Quebec im September 1944 dem Morgenthau-Plan zustimmte. Der Lord notierte sich in seinem Tagebuch:
Von Lord Moran

DER SPIEGEL 52/1967

Alle Rechte vorbehalten

Vervielfältigung nur mit Genehmigung