16.10.1963

FUSSBALLNeue Kollegen

Der ehemalige Amateurboxer Claus
Tesch ("Ich bin im Boxring kaputtgeschlagen worden - Bauchmuskelriß") reist seit Wochen in seinem Volkswagen 1200 kreuz und quer durch das Bundesgebiet, um möglichst alle 301 Lizenzfußballspieler der Bundesliga in die "Deutsche Angestellten-Gewerkschaft" (DAG) aufzunehmen.
Er hatte Erfolg. Vergangene Woche konnte Gewerkschaftssekretär Tesch melden, daß sich bisher 125 deutsche Balltreter mit einem Monatsbeitrag von zehn Mark der "Fachgruppe Bundesliga in der DAG" angeschlossen haben, um ihre wirtschaftlichen, sozialen und rechtlichen Interessen gegenüber dem "Deutschen Fußball-Bund" (DFB) und den Vereinen künftig mit gewerkschaftlichem Nachdruck (Mitgliederstärke der DAG: 480 000) vertreten zu lassen. Am 10. November soll in Hamburg aus den DAG-Kickern der Fachgruppen-Vorstand gewählt werden.
Damit gelang einem Ex-Boxer, was vorher zwei Ex-Fußballern nicht geglückt war: Zum erstenmal in der deutschen Fußballgeschichte sind Spieler gewerkschaftlich organisiert. Schon vor Jahren hatten nacheinander die Fußballer Ludwig Janda und Alfred Beck versucht, nach britischem und französischem Vorbild ihre deutschen Kollegen für eine Spielergewerkschaft zu interessieren. Die Spieler lehnten ab.
Die DAG hingegen hatte auf Anhieb Erfolg und konnte sogar gewerkschaftliche Konkurrenz-auch die "Gewerkschaft öffentliche Dienste, Transport und-Verkehr" wollte die Fußballer gern betreuen - glatt ins Abseits laufen lassen. "Da die Fußball-Bundesligaspieler laut Lizenzspielerstatut Angestellte ihrer Vereine sind, gehören sie zu uns", erklärte Tesch.
Nahezu geschlossen begaben sich die Lizenzspieler der Vereine Borussia Dortmund, Eintracht Frankfurt, Karlsruher SC, 1. FC Nürnberg, VfB Stuttgart, Werder Bremen, Eintracht Braunschweig und Schalke 04 in die Obhut der DAG. "Absolut notwendig", lobte der Schalker Klodt den Zusammenschluß zur gewerkschaftlichen Fußballvertretung, der sich als bisher einziger Trainer auch der Schalker Trainer Gawliczek anschloß.
"Ich finde diese Entwicklung ganz natürlich", erklärte auch DFB-Generalsekretär Paßlack. Die Gefahr, daß die DAG eines Tages durch das gewerkschaftliche Kampfmittel des Streiks die ganze Bundesliga lahmlegen könnte, fürchtet er weniger als die Absicht der DAG, den Vereinen das Recht auf Freigabeverweigerung bei Vereinswechsel der Spieler zu bestreiten.
Fußball-Gewerkschaftler Tesch hat allerdings bereits gemerkt, daß er auf Mitwirkung einer bestimmten Spezies von Bundesligaspielern kaum rechnen darf. Das sind jene Spieler, die - wie etwa Hans Schäfer, Kapitän des 1. FC Köln - Angestellte (als Fußballer) und Arbeitgeber (als Tankstellenbesitzer) zugleich sind. Schäfer reagierte denn auch skeptisch auf die DAG-Idee - und bis heute ist kein Spieler des Kölner Vereins in die Gewerkschaft eingetreten.

DER SPIEGEL 42/1963
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 42/1963
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

FUSSBALL:
Neue Kollegen

Video 02:21

Anschläge in Sri Lanka Videos zeigen mutmaßlichen Attentäter

  • Video "Istanbul: Wohnhaus stürzt Abhang hinunter" Video 00:48
    Istanbul: Wohnhaus stürzt Abhang hinunter
  • Video "Fotograf trifft Felsenpython: Die tut nix, die will nur beißen" Video 50:00
    Fotograf trifft Felsenpython: Die tut nix, die will nur beißen
  • Video "Erdbeben auf den Philippinen: Wasser stürzt aus Hochhaus-Swimmingpool" Video 00:51
    Erdbeben auf den Philippinen: Wasser stürzt aus Hochhaus-Swimmingpool
  • Video "Mobilitäts-Konzept: Der Innercity-Intercity-Airport" Video 03:45
    Mobilitäts-Konzept: Der Innercity-Intercity-Airport
  • Video "Illegales Haus auf dem Meer: US-Investor droht in Thailand Todesstrafe" Video 01:51
    Illegales Haus auf dem Meer: US-Investor droht in Thailand Todesstrafe
  • Video "Weltuntergangsstimmung: Die Böenwalze über der Stadt" Video 01:09
    Weltuntergangsstimmung: Die Böenwalze über der Stadt
  • Video "Wir drehen eine Runde - Suzuki Jimny: Klare Kante" Video 06:24
    Wir drehen eine Runde - Suzuki Jimny: Klare Kante
  • Video "Weg in die USA: Die tödliche Flucht der 7-jährigen Jakelin" Video 10:11
    Weg in die USA: Die tödliche Flucht der 7-jährigen Jakelin
  • Video "Anschlagsserie in Sri Lanka: Video zeigt weitere Explosion" Video 00:51
    Anschlagsserie in Sri Lanka: Video zeigt weitere Explosion
  • Video "Titelgewinn für PSG: Mbappé schießt Hattrick zur Meisterfeier" Video 02:01
    Titelgewinn für PSG: Mbappé schießt Hattrick zur Meisterfeier
  • Video "Meereswissenschaft: Durch die Augen eines Weißen Hais" Video 01:29
    Meereswissenschaft: Durch die Augen eines Weißen Hais
  • Video "Heilige Treppe in Rom: Freie Sicht auf den Leidensweg Jesu" Video 01:19
    "Heilige Treppe" in Rom: Freie Sicht auf den Leidensweg Jesu
  • Video "Parabel-Flug: Promi-Party in der Schwerelosigkeit" Video 03:36
    Parabel-Flug: Promi-Party in der Schwerelosigkeit
  • Video "Slackline-Artistik: Messerscharfer Salto auf der Wäscheleine" Video 01:33
    Slackline-Artistik: Messerscharfer Salto auf der Wäscheleine
  • Video "Anschläge in Sri Lanka: Videos zeigen mutmaßlichen Attentäter" Video 02:21
    Anschläge in Sri Lanka: Videos zeigen mutmaßlichen Attentäter