06.11.1963

Karl-Wilhelm Berkhan

Karl-Wilhelm Berkhan, 48, SPD-MdB und Mitglied des Verteidigungsausschusses im Bundestag, der nach Ausschußsitzungen mehrfach vom Vorsitzenden und ehemaligen Wachtmeister Richard Jaeger (CSU) gerügt worden war, weil er den Inspekteur der Bundesmarine, Karl Adolf Zenker, nicht mit "Herr Admiral" angeredet hatte, schloß mit dem Inspekteur jetzt ein Anrede-Abkommen: Berkhan, Major der Reserve, darf als Abgeordneter und Zivilist weiterhin "Herr Zenker" sagen und wird nur dann die protokollgerechte Rang-Anrede verwenden, wenn er die Majorsuniform angelegt hat.

DER SPIEGEL 45/1963
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 45/1963
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Karl-Wilhelm Berkhan

  • Senioren in der JVA Waldheim: Gebrechliche Gangster
  • Real präsentiert Mendy aus Lyon: Franzose sorgt für Lacher bei der Vorstellung
  • Vom Winde verweht: Sturm deckt Haus ab
  • Trump über Drohnen-Abschuss: "Ein großer Fehler"