13.05.1964

DEUTSCHLANDPARLAMENTS-FLUCHT.

Die Zahl der in die Beamtenlaufbahn flüchtenden Abgeordneten des Bundestages nimmt zu. Dr. Berthold Martin, Vorsitzender des Bundestagsausschusses für Kulturpolitik und Publizistik, soll als Nachfolger von Ministerialdirektor Dr. Dieter Sattler Leiter der Kulturabteilung im Auswärtigen Amt werden. Sattler ist als neuer Botschafter beim Vatikan vorgesehen. Vor CDU-MdB Martin verließen in letzter Zeit bereits fünf Parlamentarier einer sicheren Beamtenkarriere zuliebe den Bundestag: Hans Schütz und Gerhard Wacher (CSU) wurden Staatssekretäre in Bayern, Karl Wittrock (SPD) übernahm das Amt des Regierungspräsidenten in Wiesbaden, Dr. Gerhard Fritz (CDU) wird als Ministerialdirigent Kurator der Deutschen Stiftung für Entwicklungshilfe und Dr. Rudolf Vogel (CDU) geht als Botschafter zur OECD (Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung) nach Paris.

DER SPIEGEL 20/1964
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 20/1964
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

DEUTSCHLAND:
PARLAMENTS-FLUCHT.