13.05.1964

AUSLANDTEMPELGELD.

Das britische Außenministerium hat dem ägyptischen Staatspräsidenten Nasser einen Nasenstüber verabreicht. Ägypten hatte seit zehn Jahren einen Betrag von 67 000 Pfund (750 400 Mark) zurückgehalten, den der 1953 in Kairo verstorbene britische Finanzkommissar in Ägypten, Sir Robert Greg, zu gleichen Teilen dem Fitzwilliam-Museum in Cambridge und dem britischen Kunstsammlungsfonds vermacht hatte. Das Foreign Office hat jetzt den beiden Institutionen ihr Erbe ausbezahlt und Nasser mitgeteilt, er könne das in Kairo festliegende Geld als den britischen Beitrag zur Rettung der vom Nilwasser bedrohten Tempel von Abu Simbel betrachten.

DER SPIEGEL 20/1964
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 20/1964
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

AUSLAND:
TEMPELGELD.