13.05.1964

DEHLERErst Arbeit, dann Krach

Der Freidemokrat Thomas Dehler hatte einen Tadelsbrief seines Parteivorsitzenden Mende erhalten. Am Montag letzter Woche grollte er majestätisch: "Herr Mende nimmt sich heraus, mich zu mißbilligen. Man stelle sich das nur vor..."
Mendes Brief bezog sich auf eine Attacke, die Thomas Dehler in Rastatt während des baden-württembergischen Wahlkampfes gegen Bundeskanzler und Koalitionspartner Erhard geritten hatte. Erhard habe, so hatte Dehler dort gesagt;
- im März 1963 den Bundestag in der Frage des Röhrenembargos gegenüber der Sowjet-Union "belogen und betrogen",
- sein Versprechen, in die FDP einzutreten, nicht gehalten, als ihn die CSU seinerzeit als bayrischen Wirtschaftsminister "mit Schimpf und Schande davongejagt" habe und er mit FDP-Hilfe Direktor der Zweizonen-Verwaltung für Wirtschaft geworden sei, und
- "durch seine starre Haltung eine Regelung der Berliner Passierschein-Frage verhindert".
Wenn Erhard, so resümierte Dehler, "die senile Außenpolitik Adenauers fortsetzen" wolle, dann würden die Freien Demokraten nicht mitmachen. Pikiert erwiderte CDU-Manager Dufhues in Bonn auf diese Äußerung: Mit Dehlers "politischer Narrenfreiheit" müsse es nun vorbei sein. Mende solle ihn zur Räson bringen.
Als der FDP-Chef am Mittwoch nach der Schlacht eine offizielle Entschuldigung beim Bundeskanzler im Palais Schaumburg anbrachte, winkte Ludwig Erhard in der Hochstimmung des Siegers ab. Die Sache sei für ihn erledigt.
Manche von Dehlers eigenen Parteifreunden waren allerdings von Erhards Großmut gar nicht erfreut. In der nächsten Sitzung der FDP-Bundestagsfraktion forderte der Frankfurter Abgeordnete Alexander Menne: "Der Fall Dehler muß geklärt werden." Justizminister Bucher versuchte, das Unwetter abzuwenden: "Ich bin der Meinung: Erst die Arbeit, dann der Krach!"
Doch Menne ließ sich nicht ausmanövrieren. Am Schluß der Tagesordnung kam er zum Zug: "Nachdem die FDP Erhard als Kanzler haben wollte, kann man doch nicht auf ihm herumprügeln."
Dehler beharrte: "Was ich gesagt habe, stimmt doch." Aber die freidemokratischen Fraktionskollegen hielten ihm die Form der Attacke vor. Statt "belogen und betrogen" hätte Dehler allenfalls sagen dürfen "unrichtig informiert".
Ungebrochen durch die Kritik reiste Dehler am nächsten Wochenende nach Coburg und ließ sich dort auf dem Bundesjugendtag der Deutschen Jungdemokraten als "unser Freund und Vorbild" feiern.
Ausführlich schilderte er noch einmal die Geschichte vom Röhrenembargo. Dehler: "Ich bin von den dort versammelten Parteifreunden darum gebeten worden."
Diesmal hielt er sich allerdings an die Formulierungswünsche seiner Bundestagsfraktion und sagte: "Erhard und Schröder haben den Bundestag bewußt unrichtig informiert."
Trotzdem trat nun der politische Praktiker Willi Weyer, Innenminister von Nordrhein-Westfalen und Stellvertretender Bundesvorsitzender der FDP, zum öffentlichen Angriff gegen Dehler an. Ohne die sachliche Richtigkeit der Bemerkungen Dehlers beurteilen zu wollen, sei es "völlig unangebracht, die Dinge jetzt aus der Mottenkiste hervorzukramen".
Kaum vier Wochen vorher - Mitte April - hatte Weyer den Bundestags-Vizepräsidenten Thomas Dehler auf dem FDP-Landesparteitag in Wesel noch mit der Wolfgang-Döring-Medaille ausgezeichnet, die dem Gedächtnis des verstorbenen Stellvertretenden FDP -Bundesvorsitzenden gewidmet ist. Damals würdigte Weyer den Geehrten als einen "streitbaren liberalen Politiker, der auch unbequeme Wahrheiten sagt und der keine Rücksicht auf Koalition oder Opposition, auf sich selbst oder andere nimmt..."
Dehler heute: "Wenn es nicht um das Andenken unseres verstorbenen Freundes Wolfgang Döring ginge, würde ich Weyer jetzt die Medaille zurückschicken."
Erhard-Kritiker Dehler
Röhren und Rügen

DER SPIEGEL 20/1964
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 20/1964
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

DEHLER:
Erst Arbeit, dann Krach

Video 01:08

Aufregender Trip Kajak-Tour durch leuchtendes Wasser

  • Video "Unternehmer im Klimastreik: Ich kann das einfach nicht mehr" Video 02:47
    Unternehmer im Klimastreik: "Ich kann das einfach nicht mehr"
  • Video "Korallenforscherin Verena Schoepf: Im Wettlauf gegen den Klimawandel" Video 43:02
    Korallenforscherin Verena Schoepf: Im Wettlauf gegen den Klimawandel
  • Video "Bewegendes Video: Zehnjähriger Skateboarder ohne Beine" Video 01:03
    Bewegendes Video: Zehnjähriger Skateboarder ohne Beine
  • Video "Höchstes Wohnhaus der Welt: Helles Zimmer mit Aussicht - aber teuer" Video 00:46
    Höchstes Wohnhaus der Welt: Helles Zimmer mit Aussicht - aber teuer
  • Video "Künstliche Welle: Profitour kommt zur Surf Ranch in Kalifornien" Video 01:16
    Künstliche Welle: Profitour kommt zur Surf Ranch in Kalifornien
  • Video "Explosion in Chemiefabrik: Metallteile werden zu gefährlichen Geschossen" Video 00:48
    Explosion in Chemiefabrik: Metallteile werden zu gefährlichen Geschossen
  • Video "Grenzmauer: Trump droht Mexiko mit neuen Zöllen" Video 01:19
    Grenzmauer: Trump droht Mexiko mit neuen Zöllen
  • Video "Helmkamera-Video: Motorradfahrer filmt Klippensturz" Video 00:57
    Helmkamera-Video: Motorradfahrer filmt Klippensturz
  • Video "Seltene Aufnahmen: Video zeigt Zebra mit Punkten" Video 01:00
    Seltene Aufnahmen: Video zeigt Zebra mit Punkten
  • Video "Rambo 5: Last Blood: Blutiger Abschied" Video 01:37
    "Rambo 5: Last Blood": Blutiger Abschied
  • Video "Wie zu König Blauzahns Zeiten: Dänen bauen längste Wikingerbrücke" Video 01:07
    Wie zu König Blauzahns Zeiten: Dänen bauen längste Wikingerbrücke
  • Video "Verirrte Meeressäuger: Menschenkette rettet Delfine" Video 01:01
    Verirrte Meeressäuger: Menschenkette rettet Delfine
  • Video "Uli Hoeneß: Kalkulierter Wutausbruch im Video" Video 02:47
    Uli Hoeneß: Kalkulierter Wutausbruch im Video
  • Video "Klimawandel in Spitzbergen: Wo die Winter immer wärmer werden" Video 02:54
    Klimawandel in Spitzbergen: Wo die Winter immer wärmer werden
  • Video "SUV: Wie schädlich sind SUV?" Video 02:11
    SUV: Wie schädlich sind SUV?
  • Video "Aufregender Trip: Kajak-Tour durch leuchtendes Wasser" Video 01:08
    Aufregender Trip: Kajak-Tour durch leuchtendes Wasser