13.03.2006

KOALITIONSPD gegen Hühner-Käfige

Gegen die Wünsche der Union und etlicher Länder will die Spitze der SPD-Bundestagsfraktion am Verbot der Käfighaltung für Legehennen festhalten. "Wir wollen kein zurück zur Käfighaltung", sagt der stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende Ulrich Kelber. Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Mecklenburg-Vorpommern wollen am 7. April eine Verordnung durch den Bundesrat bringen, die es erlaubt, Hühner auch künftig in Kleinkäfigen zu halten, die jedem Tier nur eine Fläche von etwas mehr als einem DIN-A4-Blatt zugestehen. "Eine solche Verordnung entspräche sicher nicht dem Tierschutz", sagt Kelber. Die SPD werde sich bei Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Agrarminister Horst Seehofer (CSU) für den Erhalt des Käfigverbots einsetzen.

DER SPIEGEL 11/2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 11/2006
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

KOALITION:
SPD gegen Hühner-Käfige

  • Tierisches Paarungsverhalten beim Mensch: Flirten mit dem Albatros-Faktor
  • Video von"Open Arms"-Schiff: Verzweifelte Flüchtlinge springen über Bord
  • Superliga Argentinien: Wer beim Elfmeter lupft, sollte das Tor treffen
  • Sturmschäden in Deutschland: Amateurvideos zeigen Unwetter