14.04.1965

DEUTSCHLANDRÜSTUNGSKÄUFE.

Die USA wünschen eine stärkere deutsche Beteiligung an der Entwicklung mobiler Flugzeug-Landebahnen aus Aluminium. US-Vertreter verhandeln in dieser Woche in Bonn über eine Erhöhung des bisher bezahlten deutschen Beitrags von zwölf Millionen Mark. Das Bundesverteidigungsministerium möchte jedoch einer Entscheidung ausweichen, bis eine in den USA gekaufte Bahn von knapp 3000 Meter Länge auf ihre Verwendbarkeit unter den strategischen und taktischen Bedingungen in der Bundesrepublik erprobt ist. Hauptforderung der Bonner Rüstungskäufer: Durch die versetzbaren Landebahnen soll der dichte Verteidigungsraum an der Zonengrenze aufgelockert werden.

DER SPIEGEL 16/1965
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 16/1965
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

DEUTSCHLAND:
RÜSTUNGSKÄUFE.