14.04.1965

Ein Zusammenstoß mit einem General

widerfuhr dem Kopenhagener Volkswagen-Importeur Roed-Sörensen. In dänischen Zeitungen waren von ihm aufgegebene Inserate erschienen, auf denen ein VWFahrer einer im Morast steckengebliebenen Panzerbesatzung zuruft: Warum kauft ihr euch keinen Volkswagen?" Der dänische Generalzeugmeister, Generalmajor Einar Lund, verstand keinen Spaß: "Einen so großen Kunden wie die dänische Landesverteidigung auf eine solche Art zu behandeln, ist zweifellos ungeeignet. Die Volkswagen-Anzeige hinterläßt den Eindruck, daß unser Kriegsmaterial nicht funktionstauglich ist." VW-Händler Roed-Sörensen ließ sich von den Argumenten des Generals überzeugen und verzichtete auf weitere Morast-Inserate.

DER SPIEGEL 16/1965
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 16/1965
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Ein Zusammenstoß mit einem General

  • Schildkröten-Prothese: Pedro läuft jetzt auf Rädern
  • Machtkampf der Tories: Der Populist gegen den Moderaten
  • Klimaprotest in NRW: Aktivisten stürmen Tagebau
  • Ehrenlegion Frankreichs: Elton John zum Ritter ernannt