14.04.1965

Konrad Adenauer

Konrad Adenauer, 89, CDU-Vorsitzender und De Gaulie-Freund, versuchte in einem Gespräch mit dem Bonner Korrespondenten der "Frankfurter Allgemeinen", Alfred Rapp, vergeblich, den Journalisten zu einer positiveren Einstellung gegenüber der Politik des Generals de Gaulle zu bekehren. Anschließend erzählte Adenauer, er sei jedesmal froh, wenn er morgens die Lektüre der "FAZ" erledigt habe, und gestand Rapp: "Ich lese lieber wat für einfache Jemüter - die 'Bild'-Zeitung."

DER SPIEGEL 16/1965
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


  • Fall Lübcke: Stephan Ernst legt Geständnis ab
  • Sizilien: Großbrand zerstört Dutzende Autos am Strandparkplatz
  • Der Mordfall Lübcke: Spurensuche im braunen Netzwerk
  • Hitze in Deutschland: Hier kommt die virtuelle Abkühlung