23.06.1965

NATO-ERSATZ.

Staatschef de Gaulle
hat den Nato-Vertrag neu ausgelegt. Im Gegensatz zum Wortlaut des Abkommens von 1949, der lediglich vorsieht, daß die Nato-Mitglieder nach Ablauf von zwanzig Jahren die Zugehörigkeit zum atlantischen Bündnis auf eigenen Wunsch aufkündigen können, hat er im Gespräch mit Erhard in Bonn geäußert, der Pakt werde "1969 auslaufen". Eine neue Form der Allianz will de Gaulle mit den USA bis dahin "ohne Zeitdruck" beraten. Der General hat angedeutet, er wünsche als Ersatz für das jetzige Nato-System ein Netz zweiseitiger Beistandspakte.

DER SPIEGEL 26/1965
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 26/1965
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

NATO-ERSATZ.

  • Brände im Amazonas: Bolsonaro kündigt Strafen für Brandrodungen an
  • Flaschenpost aus Russland: Nach 50 Jahren in Alaska gefunden
  • Jagdtricks von Delfinen: Die "Hau-drauf-hau-rein"-Technik
  • Starkes Gewitter im Tatra-Gebirge: Mindestens fünf Menschen getötet