23.06.1965

AUSWAHLIring Fetscher: „Der Marxismus - Seine Geschichte in Dokumenten“.

Die
von dem Frankfurter Politologen herausgegebene Quellensammlung informiert zuverlässig über die Kontroversen marxistischer Theoretiker und Parteiführer. Besonders interessant im jetzt erschienenen dritten und letzten Band: das Kapitel, das von den utopischen Marx-Vorläufern bis zu den siegreichen Bolschewiki alle wichtigen Texte über die erhoffte Zukunft des klassenlosen Übermenschen enthält. So Trotzki: "Der durchschnittliche Menschentyp wird sich auf das Niveau eines Aristoteles, Goethe, Marx erheben." (Piper; 536 Seiten; 17,80 Mark.)

DER SPIEGEL 26/1965
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 26/1965
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

AUSWAHL:
Iring Fetscher: „Der Marxismus - Seine Geschichte in Dokumenten“.

  • Der Chart-Stürmer: Rechter Rapper "Chris Ares"
  • Mountainbike-Massenkarambolage: Neues Video vom "Höllenberg" veröffentlicht
  • Trump über Grönland-Absage: "So redet man nicht mit den USA"
  • Grönlander über Trumps Kaufangebot: "Sie können es nicht kaufen, sorry"