23.06.1965

AUSWAHLJack Bilbo: „Das geheime Kabinett ...“.

Wahr halbwahr oder frei
erfunden sind die 32 sonderbaren und grausenvollen Geschichten-Hugo Baruchs, der aus Zivilisations-Abscheu unter dem Namen Bilbo 35 Jahre lang um den Globus trottete und heute als Wirt einer West -Berliner "Hafenspelunke" ausruht. Erlebnisse als Tellerwäscher, Clown, Chauffeur, Journalist und Seemann verspinnt Bilbo zu makabren Short-Storys, denen es aber auch an kritischem Ernst nicht mangelt. Der fast 60jährige hat seine Gruselfabeln mit eigenen, infantilistischen Schreckbildern illustriert. (Bechtle; 204 Seiten; 18,80 Mark.)

DER SPIEGEL 26/1965
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 26/1965
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

AUSWAHL:
Jack Bilbo: „Das geheime Kabinett ...“.

  • Der Chart-Stürmer: Rechter Rapper "Chris Ares"
  • Mountainbike-Massenkarambolage: Neues Video vom "Höllenberg" veröffentlicht
  • Trump über Grönland-Absage: "So redet man nicht mit den USA"
  • Grönlander über Trumps Kaufangebot: "Sie können es nicht kaufen, sorry"