23.06.1965

AUSWAHLMax Reinhardt: „Ganz Madrid steht unter Wasse“.

64 Jahre
nach ihrer Premiere im Berliner Kabarett "Schall und Rauch" (1901)darf über Reinhardts Theater-Parodien wieder gelacht werden; über "Don Carlos auf der Schmiere" mehr als über die "Theaterprobe". Im wohlgefügten Sechser-Ensemble der Neuinszenierung: Lingen als König Philipp, Erni Mangold als quengelig piepsende Königin, Reincke als waterkantiger Marquis Posa. Die konservierte Stimme des Herrn Direktors Reinhardt vom Deutschen Theater Berlin bietet kalauernd zusätzlichen Jux-Reiz. (Telefunken STSC 13 431; 21 Mark.)

DER SPIEGEL 26/1965
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 26/1965
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

AUSWAHL:
Max Reinhardt: „Ganz Madrid steht unter Wasse“.

  • Drohkulisse in Shenzhen: Was bedeuten die Militärfahrzeuge an der Grenze zu Hongkong?
  • Trumps Interesse an Grönland: US-Präsident erntet Spott
  • Roboter im All: Russland schickt Humanoiden zur ISS
  • Kalbender Gletscher: Gefährliche Überraschung beim Kajak-Ausflug