25.04.1966

IKONENWohnen mit St. Basilius

Bizarre Holzschnitzereien bezeugten die Kunstfertigkeit eines einarmigen armenischen Hirten, Brieföffner aus Walroßknochen den Fleiß sibirischer Fischer. Erzeugnisse spachtelnder, stickender und pinselnder Volkskünstler aus Osteuropa und den sowjetischen Republiken standen während der Karwoche im West-Berliner Europa-Center in mehr als 1000 Mustern zu Betrachtung und Verkauf. Aber es gab nur einen Bestseller.
"Jeder dritte", so unterteilt Marianne Brunner, Initiatorin der Ausstellung und West-Berliner Kunstgewerbehändlerin, die fast 20 000 Besucher, "fragte nach Ikonen."
Die in Goldgrund auf Holz gemalten, byzantinisch starren Kultbilder der orthodoxen Ostkirche wurden im vergangenen Winter bundesdeutsche Mode. Zum schöneren Wohnen mit St. Basilius oder der Heiligen Mutter von Kasan verhelfen bereits die Kaufhauskonzerne Hertie und Karstadt. Frau Brunner: "Wir sind mitten in der Konjunktur."
Zwar, alte Ikonen von künstlerischer Bedeutung sind teuer und schwer zu erlangen. Bonns Moskauer Botschafter Horst Groepper bekam im vergangenen Jahr Ärger, als er in gutem Glauben Ikonen erwarb, die gestohlen waren (SPIEGEL 40/1965). Er hat inzwischen seinen Posten geräumt.
Um den schwunghaften Schwarzhandel zu bremsen, richteten die Sowjets in der Moskauer Gorkistraße einen Kunstsalon ein, in dem Ausländer gegen Devisen alte russische Heilige einkaufen können. Nur für diese Bilder erteilen die Sowjetbehörden Ausfuhrgenehmigungen.
Der Salon bietet überwiegend Ikonen zu Preisen zwischen 200 und 10 000 Mark an. Die wertvollsten Bilder, die auf 20 000 Mark und mehr geschätzt werden, kommen als Museumsstücke in Moskau nicht zum Verkauf. Und die billigsten auch nicht: Das Kopieren von Ikonen ist in Rußland verboten. Doch in allen osteuropäischen Ländern, besonders in Polen und Ungarn, werden kunstvolle Kopien gefertigt. Sie kosten 100 bis 200 Mark (auf altem Holz von namenlosen Künstlern) oder 200 bis 800 Mark (auf uraltem Holz von namhaften Künstlern). 15 von ihnen und fünf echte Stücke aus Rußland, der gesamte Berliner Ausstellungsbestand, waren innerhalb weniger Stunden für 150 bis 1000 Mark verkauft.
Nur langsam passen sich die Ostblock-Maler dem Nachfragestoß an. Importhändlerin Brunner: "Wir müssen uns den Kopf darüber zerbrechen, woher wir genügend kriegen können."
Weniger Mangel herrscht bei Ikonen des kleinen Mannes, die in Warenhäusern für etwa 20 bis 50 Mark je nach Größe zu haben sind. Denn diese Schein -Heiligen werden in westdeutschen Dachstuben gepinselt. Frau Brunner: "Fast täglich kommen Studenten in unsere Geschäfte und fragen, ob wir ein paar Ikonen haben wollen."
Ikonen-Händlerin Marianne Brunner
Mitten in der Konjunktur

DER SPIEGEL 18/1966
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 18/1966
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

IKONEN:
Wohnen mit St. Basilius

Video 00:45

Warschau Riesige Dampfwolke legt sich über die Stadt

  • Video "Jungfernflug in Kanada: Erstes E-Verkehrsflugzeug hebt ab" Video 01:16
    Jungfernflug in Kanada: Erstes E-Verkehrsflugzeug hebt ab
  • Video "Dartford bei London: Der Wahlkreis, der immer recht hat" Video 02:56
    Dartford bei London: Der Wahlkreis, der immer recht hat
  • Video "Ex-Boeing-Manager über den Flugzeugbauer: Ich habe eine Fabrik im Chaos erlebt" Video 01:30
    Ex-Boeing-Manager über den Flugzeugbauer: "Ich habe eine Fabrik im Chaos erlebt"
  • Video "Klimaschutzplan der EU-Kommission: Von der Leyens Vision vom grünen Europa" Video 00:38
    Klimaschutzplan der EU-Kommission: Von der Leyens Vision vom grünen Europa
  • Video "Frust vor Großbritannien-Wahl: Keiner von denen sagt die Wahrheit" Video 01:24
    Frust vor Großbritannien-Wahl: "Keiner von denen sagt die Wahrheit"
  • Video "Greta Thunberg beim Klimagipfel: Man rennt sofort los und rettet das Kind" Video 01:52
    Greta Thunberg beim Klimagipfel: "Man rennt sofort los und rettet das Kind"
  • Video "Klopps Entschuldigung beim Dolmetscher: Ich war ein Idiot" Video 01:25
    Klopps Entschuldigung beim Dolmetscher: "Ich war ein Idiot"
  • Video "Vulkaninsel Neuseeland: Angst vor weiterem Ausbruch verhindert Bergung" Video 01:26
    Vulkaninsel Neuseeland: Angst vor weiterem Ausbruch verhindert Bergung
  • Video "Vertikale Stadt: Öko-Wohnzylinder fürs Emirat" Video 02:00
    "Vertikale Stadt": Öko-Wohnzylinder fürs Emirat
  • Video "Video aus Costa Rica: Bauchlandung mit Kleinflugzeug" Video 00:50
    Video aus Costa Rica: Bauchlandung mit Kleinflugzeug
  • Video "Wahlkampffinale in Großbritannien: Johnson gewinnt! Oder?" Video 02:06
    Wahlkampffinale in Großbritannien: Johnson gewinnt! Oder?
  • Video "Nach Vulkanausbruch auf White Island: Sie waren vollkommen mit Asche bedeckt" Video 02:10
    Nach Vulkanausbruch auf White Island: "Sie waren vollkommen mit Asche bedeckt"
  • Video "Wahlkampf in Großbritannien: Boris Johnson und der Kinohit" Video 01:41
    Wahlkampf in Großbritannien: Boris Johnson und der Kinohit
  • Video "Expedition Antarktis: Größtes Segelschiff der Welt läuft aus" Video 01:27
    Expedition Antarktis: Größtes Segelschiff der Welt läuft aus
  • Video "Warschau: Riesige Dampfwolke legt sich über die Stadt" Video 00:45
    Warschau: Riesige Dampfwolke legt sich über die Stadt