25.04.1966

BERUFLICHESELISA SHERIFF

ELISA SHERIFF, 29, Mitinhaberin eines Londoner Kosmetiksalons und ehemalige Tänzerin, die bei den britischen Unterhaus-Wahlen am 31. März im Londoner Stadtteil Fulham erfolglos als Unabhängige gegen Außenminister Stewart kandidiert hatte (SPIEGEL 13/1966), wurde von dem Besitzer des Londoner Nachtklubs "L' Hirondelle", Joseph Mourat, für eine Wochengage von 5600 Mark als Kabarettistin engagiert. Ihr Produzent Bob Cole: "Vielleicht kommt es von den vielen Reden während des Wahlkampfes - aber Miss Sheriff hat die aufregendste Sex-Stimme im Show-Geschäft."

DER SPIEGEL 18/1966
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 18/1966
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

BERUFLICHES:
ELISA SHERIFF

  • Britische Parlamentswahl: Der Brexit-Beschleuniger
  • Schottland nach der Briten-Wahl: "Mandat für Unabhängigkeitsreferendum"
  • Neue Saurierarten entdeckt: Gestatten: Nullotitan Glaciaris
  • Trotz Eruptionsgefahr: Soldaten bergen Opfer von White Island