„Vielleicht bald zwei Dalai Lamas“

Tenzin Gyatso, der 14. Dalai Lama, Oberhaupt der Tibeter und Friedensnobelpreisträger, über die Faszination des Buddhismus, sein schwieriges Verhältnis zu Chinas KP-Chefs und die Chancen, im Exil über seine Nachfolge zu entscheiden
Von Erich Follath und Andreas Lorenz

DER SPIEGEL 13/2007

Alle Rechte vorbehalten

Vervielfältigung nur mit Genehmigung