07.04.2007

INTERNET„Wichtiges Signal“

Patrick von Braunmühl, stellvertretender Vorstand beim Verbraucherzentrale Bundesverband, zur Ankündigung des Musiklabels Emi, beim Verkauf von Musik im Internet auf den digitalen Kopierschutz zu verzichten
SPIEGEL: Bislang kritisierte Ihr Verband, dass die Kunden durch komplizierte Kopierschutzformate entrechtet werden - sind Sie nun zufrieden?
Braunmühl: Es handelt sich dabei nur um einen ersten Schritt in die richtige Richtung. Emi ist das kleinste der vier großen Label. Außerdem stört mich die angekündigte Preiserhöhung. Ein Lied ohne Kopierschutz soll zukünftig im Internet-Laden iTunes statt 99 Cent 1,29 Euro kosten. Beim Download von 20 Songs kommen Sie so auf knapp 30 Euro - deutlich mehr, als Sie für eine CD zahlen. Dabei ist der Online-Vertrieb für die Unternehmen viel kostengünstiger.
SPIEGEL: Im Januar drohte Ihr Verband der Musikindustrie mit einer Klage, falls der Kopierschutz nicht kundenfreundlicher wird. Bleibt es dabei?
Braunmühl: Ja, denn es gibt noch viel zu tun; und ohne den politischen und juristischen Druck würde sich wenig bewegen. Aber die Ankündigung von Emi sendet auf jeden Fall ein wichtiges Signal an den Rest der Industrie.
SPIEGEL: Teile der Musikindustrie behaupten, dass sich neuartige Vertriebsmethoden wie monatliche Musikabonnements nur mit Hilfe von Kopierschutz durchsetzen lassen.
Braunmühl: Wir würden auch nicht gegen den Kopierschutz an sich klagen, sondern dagegen, dass einige Kopierschutzmechanismen wie "Fairplay" von iTunes die Kunden zwingen sollen, nur bestimmte Player zu benutzen. Wir hoffen aber, dass andere Plattenfirmen dem Beispiel Emi folgen und ganz auf Kopierschutz verzichten werden. Denn der Wettbewerb gegen illegale Angebote im Internet, bei denen die Musik ohne Kopierschutz zu haben ist, kann nur durch maximale Kundenorientierung gewonnen werden.

DER SPIEGEL 15/2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 15/2007
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

INTERNET:
„Wichtiges Signal“

  • Konzernchef aus Schweden: "Ich habe einen Chip in meiner linken Hand"
  • Dänemark: Leuchtturm wird verschoben
  • "Mr Europa" Jean-Claude Juncker: Backpfeifen und Tanzeinlagen
  • Deutsches Flugtaxi Volocopter: Erster bemannter Flug in Singapur