Die Königin der Schmerzen

Romy Schneider war die schönste und zerbrechlichste Diva des deutschen Kinos, doch die Deutschen konnten zunehmend wenig mit ihr anfangen. Nun wird sie, zu ihrem 25. Todestag, in Wiedergutmachungen gefeiert, eine Frau, die ihrer größten Obsession erlag: der Kamera.
Von Matthias Matussek und Lars-Olav Beier

DER SPIEGEL 21/2007

Alle Rechte vorbehalten

Vervielfältigung nur mit Genehmigung