03.09.2007

MEDIZINZuckerkranke Mütter, dicke Kinder

Mütter, die während der Schwangerschaft an einer unbehandelten Zuckerkrankheit leiden, bringen mit einer 89 Prozent höheren Wahrscheinlichkeit Kinder zur Welt, die später an Übergewicht leiden. Um den Zusammenhang zu beweisen, wurden über 9000 Mutter-Kind-Paare im Auftrag der US-amerikanischen Versicherungsgesellschaft Kaiser Permanente untersucht. Rund fünf Prozent der Schwangeren leiden hierzulande am sogenannten Gestationsdiabetes, in den USA sind es fast doppelt so viele. Die gute Nachricht: Wenn der Schwangerschaftsdiabetes behandelt wird, gibt es kein erhöhtes Risiko für das Kind, übergewichtig zu werden. Die Studie rät zu einer Untersuchung der Blutwerte um die 26. Woche der Schwangerschaft herum.

DER SPIEGEL 36/2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 36/2007
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

MEDIZIN:
Zuckerkranke Mütter, dicke Kinder

  • Trump attackiert eigene Partei: "Die Republikaner müssen härter werden"
  • Konzernchef aus Schweden: "Ich habe einen Chip in meiner linken Hand"
  • Johnson droht Parlament: "Dann muss es Neuwahlen geben"
  • Dänemark: Leuchtturm wird verschoben