03.09.2007

TIEREPsycho-Mahl für Meisen

Blaumeisen können, je nachdem, was sie an ihre Jungen verfüttern, deren Persönlichkeit und Intelligenz beeinflussen. Meisenküken, deren Nahrung das Aminosäure-Derivat Taurin beigesetzt wird, zeigen als erwachsene Tiere eine bessere Lernfähigkeit und mehr Mut. Das schreiben Forscher der schottischen University of Glasgow in der Fachzeitschrift "Proceedings of the Royal Society B". So könnte sich erklären lassen, warum einige Vogelarten ihre Jungen in einem bestimmten Alter auffällig oft mit Spinnen füttern: Die Krabbeltiere enthalten viel Taurin, das auch einigen Modedrinks für Menschen, wie etwa Red Bull, beigemischt ist.

DER SPIEGEL 36/2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 36/2007
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

TIERE:
Psycho-Mahl für Meisen

  • Putin, der Eismann: Geschenk für Xi Jinping
  • Protest gegen Bienensterben: Imkerin macht sich selbst zum Bienenstock
  • Politisches Statement: Riesen-Kunstwerk unter dem Eiffelturm
  • Filmstarts: "Ich tippe auf... Zombies!"