03.09.2007

Katie Price

Katie Price , 29, englisches Oberweiten-Model und zweifache Mutter, ist ins Zentrum eines ideologischen Streits geraten: Brust oder Flasche, heißt die Frage, die Großbritanniens Öffentlichkeit bewegt. In einem Interview mit dem "OK!"- Magazin hatte Price ihre Abneigung gegen das Stillen frank und frei geäußert: "Ich will nicht, dass ein Baby von mir trinkt - der Gedanke daran ist seltsam. Ich finde, es gibt nur eine Person, die meinen Busen anfassen soll." Das Magazin, das die Blondine und ihren Mann Peter André befragte, zeigt Price bei der Fütterung ihrer dreiwöchigen Tochter Princess Tiaamii mit dem Fläschchen. In Großbritannien ist Werbung für Milchpulver für Babys unter sechs Monaten verboten; das Bild, so Kritiker, unterlaufe dieses Gesetz zumindest indirekt. Price, die bereits den inzwischen fünfjährigen Sohn Harvey mit der Flasche großgezogen hat, bezieht nun abwechselnd Schelte und Lob für ihre "Unabhängigkeit". Dabei macht sie womöglich nur aus einer Not eine Tugend: Die meisten Frauen mit künstlich vergrößertem Busen - wie Price - sind nicht in der Lage zu stillen.

DER SPIEGEL 36/2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 36/2007
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Katie Price

  • Videoanalyse aus Brüssel: "Der Gipfel droht zum Frustgipfel zu werden"
  • Nordsyrien: 120 Stunden Gefechtspause
  • Walkadaver in der Tiefsee: Gefundenes Fressen
  • Kuriose Operation: Flügeltransplantation für Schmetterling