10.12.2007

SPDNeuer Linken-Chef

Die SPD-Linken tauschen ihre Führungsspitze aus. Im kommenden Februar soll der frühere Juso-Chef Björn Böhning, 29, zum Vorsitzenden des "Forums Demokratische Linke" gewählt werden, in dem die Parteilinken organisiert sind. Er übernimmt den Posten von Andrea Nahles, die beim SPD-Parteitag zur stellvertretenden Parteivorsitzenden aufgestiegen ist und sich fortan auf ihre Arbeit in der SPD-Spitze und in der Bundestagsfraktion konzentrieren will. Böhning, der als Vertrauter von Nahles gilt, arbeitet hauptberuflich in der Senatskanzlei von Berlins Regierendem Bürgermeister Klaus Wowereit als Leiter der Grundsatzabteilung. Für Böhning bedeutet der neue Posten einen klaren Aufstieg. Die SPD-Linken stellen auf Parteitagen traditionell einen großen Teil der Delegierten. Als deren Anführer kann er entscheidend Einfluss nehmen auf Abstimmungen über Inhalte und Personal.

DER SPIEGEL 50/2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 50/2007
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

SPD:
Neuer Linken-Chef