22.12.2007

NORDRHEIN-WESTFALENSportliche Polizisten

Der neueste Erlass von Innenminister Ingo Wolf (FDP) sorgt für viel Ärger unter den fast 40 000 Polizeibeamten in Nordrhein-Westfalen. Ab dem kommenden Jahr müssen alle Polizisten das Sportabzeichen erwerben. Gerade Ältere fühlen sich offenbar überfordert, wenn sie demnächst in bestimmter Zeit 200 Meter schwimmen, 3000 Meter laufen und eine Kugel rund 7 Meter weit stoßen sollen. Zur Erfüllung der Anforderungen bekommen sie monatlich zwei Freistunden; Berater sollen beim Trainingsaufbau und der richtigen Ernährung helfen. Fitte Polizisten sind für Wolf eine "Selbstverständlichkeit", der frühere Hockey-Spieler ist auch Sportminister des Landes. Seinen Beamten bleiben vier Jahre, um das Abzeichen zu erlangen. Wer es dann noch nicht schafft, muss mit disziplinarrechtlichen Schritten rechnen, beispielsweise dem Eintrag eines Tadels in die Personalakte.

DER SPIEGEL 52/2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 52/2007
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

NORDRHEIN-WESTFALEN:
Sportliche Polizisten

  • Putin, der Eismann: Geschenk für Xi Jinping
  • Protest gegen Bienensterben: Imkerin macht sich selbst zum Bienenstock
  • Politisches Statement: Riesen-Kunstwerk unter dem Eiffelturm
  • Filmstarts: "Ich tippe auf... Zombies!"