22.12.2007

ARBEITSMARKTFrüh in Rente

Die Beschäftigungsquote älterer Erwerbstätiger unter 60 Jahren geht weiter zurück. Nach einer aktuellen Untersuchung des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung war Ende 2004 in West- und Ostdeutschland nur noch rund die Hälfte der 55-jährigen Männer sozialversicherungspflichtig beschäftigt. Dagegen stieg die Erwerbsquote von über 60-Jährigen zwischen 2000 und 2004 leicht, wenn auch auf äußerst niedrigem Niveau. Von den 64jährigen Männern gehen nur noch fünf Prozent einer sozialversicherungspflichtigen Erwerbsarbeit nach. Bei den Frauen ist das Bild ähnlich. Nur drei Prozent der 64-jährigen Frauen in Westdeutschland und ein Prozent der ostdeutschen Frauen befanden sich zum Zeitpunkt der Untersuchung noch im Erwerbsleben. Gleichzeitig stieg die verdeckte Arbeitslosigkeit Älterer. So waren Ende 2004 12 Prozent der westdeutschen und 21 Prozent der ostdeutschen Männer im Alter von 59 arbeitslos, ohne in der Statistik aufzutauchen. Bei den über 60-Jährigen sanken diese Anteile zwar, sie liegen aber weiterhin deutlich über denen der registrierten Arbeitslosen dieser Altersgruppen. Als Grund wird dafür die sogenannte 58er-Regelung angeführt, nach der ältere Betroffene Arbeitslosengeld beziehen können, ohne dem Arbeitsmarkt zur Verfügung zu stehen. Da diese Regelung Ende 2007 ausläuft, wird derzeit an einer Nachfolgeregelung gearbeitet. Damit dürfte auch 2008 nicht mit Veränderungen zu rechnen sein.

DER SPIEGEL 52/2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 52/2007
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

ARBEITSMARKT:
Früh in Rente

  • Ex-Fußball-Torhüter: Petr Cech wird zum Eishockey-Helden
  • Optische Illusionen: Alles höchst verwirrend
  • Wiedereröffnung des britischen Parlaments: "Die Queen musste ein Tory-Wahlprogramm vorstellen"
  • Queen's Speech: Elizabeth II. verliest Johnsons Pläne