22.12.2007

Karl Lauterbach

Karl Lauterbach , 44, Gesundheitsexperte der SPD-Bundestagsfraktion, sorgte mal wieder für Heiterkeit bei den Genossen. Bei der Weihnachtsfeier der SPD-Landesgruppe Nordrhein-Westfalen wollte Gastredner Peter Struck, nachdem er die Führungsqualitäten von Angela Merkel abgehandelt hatte, auf den umtriebigen Lauterbach als Mitglied einer neuen Arbeitsgruppe zu sprechen kommen. "Ist der Karl denn hier?", fragte der Fraktionsführer in die Runde - im gleichen Moment betrat Lauterbach den Saal. Eilig setzte er sich just auf den Stuhl, den Struck freigemacht hatte, um am Mikrofon seine Rede zu halten. Struck daraufhin: "Karl, für diesen Platz ist es noch zu früh." Während die NRW-Genossen in Gelächter ausbrachen, ließ sich der spottresistente Lauterbach davon nur wenig beeindrucken: Er holte sich ein anderes Sitzmöbel und plazierte sich neu - direkt neben dem Stuhl von Struck.

DER SPIEGEL 52/2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 52/2007
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Karl Lauterbach

  • Waldbrand in Brandenburg: Feuer auf ehemaligem Truppenübungsplatz
  • Kicken für die Karriere: Ein neuer Özil für Rot-Weiß Essen?
  • Hessen: Weltkriegsbombe hinterlässt riesigen Krater auf Getreidefeld
  • Stunt-Video aus Thailand: Mit dem Wakeboard über den Wochenmarkt