22.12.2007

RückspiegelZitate

Der „Tagesspiegel“ zum SPIEGEL-Gespräch „Hohes Maß an Willkür“ mit Springer-Chef Mathias Döpfner über sein missglücktes Post-Abenteuer mit der Pin Group (Nr. 51/2007):
Im Ringen um die Zukunft des angeschlagenen Postdienstleisters Pin hat Springer den Übernahmeplänen von Pin-Chef Günter Thiel einen Dämpfer erteilt. "So wie er sich das vorstellt, geht das nicht", sagte Springer-Chef Mathias Döpfner dem SPIEGEL mit Blick auf das Angebot Thiels, die Springer-Anteile für einen symbolischen Betrag zu übernehmen. Derweil lehnt es die Union ab, in weiteren Branchen Mindestlöhne einzuführen. Springer hatte Pin am Freitag weitere Zahlungen verweigert, nachdem der Bundestag einen Mindestlohn von 8,00 bis 9,80 Euro für Briefträger beschlossen hatte.

DER SPIEGEL 52/2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 52/2007
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Rückspiegel:
Zitate