31.12.2007

31. Dezember 2007 Betr.: Russlanddeutsche

Hoffnungsvoll waren mehr als zwei Millionen Russlanddeutsche seit Ende der achtziger Jahre nach Deutschland übergesiedelt, für viele aber erfüllte sich der Traum vom besseren Leben nicht. Sie fanden keine Arbeit - und nun zieht es, angesichts des Booms in ehemaligen Sowjetrepubliken, Tausende Spätaussiedler zurück in ihre Herkunftsländer. SPIEGEL-Redakteurin Merlind Theile, 31, besuchte im sibirischen Tjumen Nataly Chramow, 32, die 2002 mit ihrer 20-köpfigen Großfamilie von dort nach Bayern umgesiedelt war und im April mit ihrem Mann Jurij, 28, und der gemeinsamen Tochter zurückkehrte. "In Deutschland hatten die Chramows trotz ihrer Hochschulabschlüsse keine Perspektive, in Sibirien sind ihre beruflichen Chancen besser", sagt Theile. Schwer sei es für die Familie zu ertragen, "dass sie wohl für immer auseinandergerissen bleibt" (Seite 36).

DER SPIEGEL 1/2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 1/2008
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

31. Dezember 2007 Betr.: Russlanddeutsche

  • Unwetter in Österreich: Lage entspannt sich, Gefahr bleibt
  • Hongkong: Wie ein SPIEGEL-Reporter den Protesttag erlebt
  • Smoggeplagtes Neu-Delhi: Zuflucht in der Sauerstoffbar
  • Schneechaos in den Alpen: Amateurvideo zeigt Lawine