31.12.2007

GESTORBENOscar Peterson

Oscar Peterson , 82. Avantgardisten wie der Star-Trompeter Miles Davis hassten den Virtuosen, der gern in Smoking und Lackschuhen auftrat. Aber viele Bildungsbürger, die sonst eher Klassik à la Glenn Gould als veritablen Jazz hörten, verehrten den schwergewichtigen schwarzen Pianisten. Seine technische Brillanz verblüffte ebenso wie sein vorwärtspreschender
Swing. Kein Zweifel, dass Peterson wesentlich zur Anerkennung des Jazz als Kunstform beigetragen hat. Der Sohn karibischer Einwanderer war in Kanada schon eine lokale Größe, als ihn der amerikanische Impresario Norman Granz während einer Taxifahrt in Montreal im Radio hörte. Granz holte Peterson 1949 zu einem Auftritt in die New Yorker Carnegie Hall und schickte ihn anschließend mit seinem Tourneeunternehmen Jazz at the Philharmonic um die Welt. Der Klavierspieler begleitete Stars wie Ella Fitzgerald und stieg schnell zu einem der bekanntesten und meistaufgenommenen Instrumentalisten auf. Peterson hatte fast 200 Platten eingespielt und etliche Grammys gewonnen, als er 1993 einen Schlaganfall erlitt. Zwei Jahre später trat er wieder auf, denn er wollte am liebsten "vom Klavierschemel ins Grab fallen". Oscar Peterson starb am 23. Dezember bei Toronto.

DER SPIEGEL 1/2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 1/2008
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

GESTORBEN:
Oscar Peterson

  • Liverpool-Sieg über Manchester City: "Man sollte Jürgen und mich auf eine Flasche Wein einladen"
  • "Remembrance Day" in Großbritannien: Blüten aus dem Bomber
  • Hongkong: Polizist feuert auf Demonstranten
  • Atomkonflikt: Iran beginnt mit Bau eines zweiten Reaktors