16.06.2008

PersonalienVáclav Havel

Václav Havel , 71, Autor und Dissident in der früheren Tschechoslowakei, erobert langsam, aber sicher die Herzen seiner Landsleute zurück. Der Führer der "Samtenen Revolution", der zum Präsidenten der Tschechischen Republik wurde, hatte sich Sympathien verscherzt, als er bald nach dem Tod seiner ersten Frau die 17 Jahre jüngere Schauspielerin Dagmar Veskrnová heiratete. Viele Tschechen nahmen es Havel übel, dass er kein Trauerjahr eingehalten hatte. Nun stehen die Zeichen aber auf Versöhnung: Havels Theaterstück "Odcházení" (Abgang), sein erstes seit 20 Jahren, bekommt enthusiastische Kritiken. Dass die Tschechen ihrem Nationalhelden wirklich verziehen haben, wird aber vor allem an einer Umfrage deutlich: Er wurde zum drittbedeutendsten Mann in der tschechischen Geschichte gewählt. Den ersten Platz nimmt König Karl IV. ein, unter dem Prag im 14. Jahrhundert aufblühte, an zweiter Stelle steht Tomás Masaryk, der erste Präsident der Tschechoslowakei.

DER SPIEGEL 25/2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 25/2008
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Personalien:
Václav Havel

  • Polizei erwischt Raser: Ein Wheelie zum Dienstbeginn
  • Paris: "Fliegende" Wassertaxis auf der Seine
  • Wie zu König Blauzahns Zeiten: Dänen bauen längste Wikingerbrücke
  • Süße Versuchung: Bär macht Kleinholz aus Bienenstock