01.09.2008

GESTORBENWerner Burkhardt

Werner Burkhardt , 80. Weil er gleichermaßen kompetent über Jazz, Theateraufführungen und Operninszenierungen schreiben konnte, galt er als einer der letzten Allround-Kritiker. Burkhardts "Pop-Kommentar" im Norddeutschen Rundfunk war bei den Hörern Kult. Für die "Süddeutsche Zeitung" arbeitete er fast vier Jahrzehnte als "Botschafter norddeutscher Kultur". Als Sohn eines Reinigungsunternehmers wuchs er im Hamburger Grindelviertel auf, das er auch später nie verlassen mochte. Er brachte als Kind den Nachbarn die Wäsche ins Haus - bis 1938 waren die meisten Juden. Vergangene Woche wurde Werner Burkhardt tot in seiner Wohnung aufgefunden.

DER SPIEGEL 36/2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 36/2008
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

GESTORBEN:
Werner Burkhardt

  • Sozialer Brennpunkt Folsterhöhe: Kinderarmut in "Saarbrooklyn"
  • Kanada: Sturm sorgt für atemberaubenden Himmel
  • Mexikanischer Drogenboss: Lebenslange Haft für "El Chapo"
  • Neue Bahnansagen: Eine Stimme für 20 Millionen Fahrgäste täglich