27.10.2008

Hausmitteilung27. Oktober 2008 Betr.: Flüchtlinge

Jedes Jahr versuchen Tausende Afrikaner, ihre Heimat auf waghalsigen Wegen zu verlassen, um in Europa ein neues Leben zu beginnen. Im Juli bewegte ein dramatischer Fall die Welt. 48 Afrikaner hatten versucht, in einem Schlauchboot das Mittelmeer zu überqueren; nur 33 erreichten lebend die spanische Küste. Die SPIEGEL-Mitarbeiter Dialika Krahe, 26, und Juan Moreno, 36, haben die Flucht rekonstruiert. Sie sprachen in Spanien mit traumatisierten Überlebenden, darunter Blessing Okunorobo, eine junge Nigerianerin, die während der Überfahrt ihre beiden Söhne verlor. In Marokko fand Moreno Okunorobos Ehemann in einem Flüchtlingscamp. Krahe spürte Okunorobos Mutter auf, in einem Dorf in Nigeria. Dort erlebte sie eine Voodoo-Zeremonie, bei der die Götter um Beistand angefleht wurden - für das nächste Mädchen, das sich aufmacht, in Europa das Glück zu finden (Seite 84).

DER SPIEGEL 44/2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 44/2008
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Hausmitteilung:
27. Oktober 2008 Betr.: Flüchtlinge

  • Atommüll-Endlager: Wie Morsleben stillgelegt werden soll
  • Anti-Brexit-Demo: "Ich mache das für meine Kinder"
  • Homosexualität in Uganda: Liebe unter Lebensgefahr
  • Schottische Insel: Der weltweit einzige Strand-Flughafen