27.10.2008

BILDUNGKlassenziele nicht erreicht

Englands Schulen haben ebenso mit mangelnden Erfolgen zu kämpfen wie deutsche Lehranstalten. So hat weniger als die Hälfte der englischen Schüler in diesem Sommer das General Certificate of Secondary Education mit wenigstens fünf guten Noten, inklusive Mathematik und Englisch, beendet. Dieser Abschluss entspricht in etwa der mittleren Reife hierzulande. Die bestehende soziale Chancenungleichheit trägt (wie auch in Deutschland) maßgeblich zu den schlechten Ergebnissen bei. In reichen Gegenden Englands erlangen über 60 Prozent der Schüler einen guten Abschluss, in den armen sind es unter 35 Prozent. Auch die Unterschiede zwischen den Geschlechtern sind deutlich: Knapp 52 Prozent der Mädchen erreichten fünf gute Noten - bei den Jungen waren es dagegen nur 43 Prozent.

DER SPIEGEL 44/2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 44/2008
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

BILDUNG:
Klassenziele nicht erreicht

  • Videoanalyse aus Brüssel: "Der Gipfel droht zum Frustgipfel zu werden"
  • Nordsyrien: 120 Stunden Gefechtspause
  • Walkadaver in der Tiefsee: Gefundenes Fressen
  • Kuriose Operation: Flügeltransplantation für Schmetterling