27.10.2008

PersonalienDietmar Bartsch

Dietmar Bartsch , 50, Bundesgeschäftsführer der Linken und Bundestagsabgeordneter, genoss vergangene Woche eine Reise nach Zypern gleich doppelt. Zum einen konnte er so Fragen nach dem glücklos agierenden Präsidentschaftskandidaten seiner Partei, Peter Sodann, entgehen. Zum anderen konnte er als Chef der deutsch-zyprischen Parlamentariergruppe regierende Linkssozialisten treffen, etwa den Präsidenten Dimitris Christofias. In der deutschen Botschaft kam es zu Verbrüderungsszenen mit Zyperns Innenminister, dem Kommunisten Neoklis Sylikiotis. Hier könne man sich schon mal auf die führende Rolle vorbereiten, so Bartsch, der für die Sozialisten der Mittelmeerinsel nur Lob übrig hat: "Dort läuft's gut: Haushaltsüberschuss, keine Arbeitslosigkeit und volle Sonne."

DER SPIEGEL 44/2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 44/2008
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Personalien:
Dietmar Bartsch

  • Konzernchef aus Schweden: "Ich habe einen Chip in meiner linken Hand"
  • SPIEGEL TV heute: Wahlkampf bizarr - Unterwegs mit der AfD
  • Tierische Begegnung: Fuchs verzögert den Start einer Boeing 747
  • 50 Jahre Kanzlerwahl Willy Brandt: Der letzte Superstar der Sozialdemokratie