27.10.2008

PersonalienEva Green

Eva Green , 28, französische Schauspielerin ("Casino Royale"), legt großen Wert darauf, nicht auf einen bestimmten Typ festgelegt zu werden. So schreckte sie bei der Anfrage, ob sie das Girl für Bond geben würde, zunächst zurück. Das Klischee der sexy Agentenbraut war ihr zu abgegriffen. Erst als sie sich durchringen konnte, das Drehbuch zu lesen, entschied sie sich, zum Vorsprechen zu gehen. Die Tochter einer französischen Schauspielerin und eines schwedischen Zahnarztes steht der Wahrnehmung als Femme fatale ziemlich kritisch gegenüber. Rollen, in denen es nur darum gehe, gut auszusehen, lehne sie grundsätzlich ab, erklärte Green jüngst. "Ich ziehe Charaktere vor, die unausgeglichen oder sogar richtig abgedreht sind. Abgedreht gefällt mir sehr." Eines ihrer letzten Projekte kam dieser Vorliebe entgegen: In dem Science-Fiction-Thriller "Franklyn", der noch dieses Jahr in die Kinos kommen soll, spielt Green eine Schizophrene.

DER SPIEGEL 44/2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 44/2008
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Personalien:
Eva Green

  • Stimme aus dem Sarg: Toter spricht auf seiner eigenen Beerdigung
  • Rituale im britischen Unterhaus: "Lady Usher of the Black Rod"
  • Englands Trainer nach rassistischen Vorfällen: "Wir haben ein Statement abgeliefert"
  • Optische Illusionen: Alles höchst verwirrend