27.10.2008

PersonalienFranz Müntefering

Franz Müntefering , 68, alter und neuer Vorsitzender der SPD, hat einmal mehr sein ausgeprägtes Faible für Sorgfalt und Korrektheit unter Beweis gestellt. Weil Müntefering den SPD-Vorsitz einmal als "das schönste Amt neben Papst" bezeichnet hatte, bekam er zu seiner erneuten Wahl von einer Parteifreundin eine SMS. "Herzlichen Glückwunsch", schrieb sie. "Kein Papst hat es geschafft, zweimal gewählt zu werden." Müntefering ließ diese Behauptung keine Ruhe. Er habe seine Mitarbeiter die Sache recherchieren lassen, berichtete Müntefering auf einem Fest der SPD-Zeitung "Vorwärts". Und siehe da: "Benedikt IX. war im elften Jahrhundert mehrmals im Amt", so Müntefering, "ganze dreimal."

DER SPIEGEL 44/2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 44/2008
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Personalien:
Franz Müntefering

  • Optische Illusionen: Alles höchst verwirrend
  • Queen's Speech: Elizabeth II. verliest Johnsons Pläne
  • Stillgelegtes Kraftwerk: Vier Kühltürme gleichzeitig gesprengt
  • Brexit-Angst auf Rügen: Kein Deal, kein Fisch