27.10.2008

PersonalienAlex „Crash“ Thomson

Alex "Crash" Thomson , 34, britischer Segel-Star, wird seinem Ruf als Pechvogel im internationalen Regatta-Zirkus mal wieder gerecht: Am Freitag vorvergangener Woche rammte ein Fischkutter Thomsons Hightech-Yacht "Hugo Boss II" zwei Meilen vor der französischen Atlantikküste - wo schon am 9. November der Startschuss fällt für die Vendée Globe, eines der härtesten Rennen rund um die Welt. Thomsons Boot trieb in der Nacht auf See, der Skipper schlief, ein Crew-Mitglied hielt Wache, die Positionslichter brannten vorschriftsgemäß. Der Fischkutter-Kapitän übersah das schwarze, flache Geschoss trotzdem und krachte mit seinem Kahn in die Steuerbordseite. Die Bordwand splitterte weiträumig, der Mast brach, mit Not konnte Thomsons Crew den Plastikboliden in den nächsten Hafen motoren. Noch ist unklar, ob das Boot rechtzeitig zur Vendée Globe geflickt werden kann. Thomson bleibt trotzdem gelassen, schließlich hat er schon so manche Yacht ramponiert, seine Spitznamen "Crash" und "The Wrecker" trägt er nicht von ungefähr: 2004 etwa zerbröselte seine Masthalterung auf hoher See, 2006 musste er kurz vor der Antarktis gerettet werden, als die Kielmechanik der ersten "Hugo Boss" kollabierte. Nun, so sagt der Segler, gebe es halt schon ein Rennen vor dem Rennen - es gehe darum, bis an die Startlinie zu kommen.

DER SPIEGEL 44/2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 44/2008
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Personalien:
Alex „Crash“ Thomson

  • Medienberichte: Aufregung um rätselhaften "Blob" im Zoo von Paris
  • Lage in Nordsyrien: "Manchmal muss man sie ein bisschen kämpfen lassen"
  • Videoanalyse aus Brüssel: "Der Gipfel droht zum Frustgipfel zu werden"
  • Weltall-Tourismus: Virgin Galactic stellt Raumanzüge vor