24.11.2008

LeserbriefeKurs der „Titanic“

Nr. 47/2008, Titel: Das Kapital-Verbrechen - Anatomie einer Weltkrise, die gerade erst begonnen hat
Die erste Regel lautet: Traue keinem Banker, egal wie positiv er die Situation auch sieht. Die zweite Regel lautet: Traue keinem Politiker, der alles nachplappert, was Banker und deren Lobbyisten erzählen. Die dritte Regel lautet: Nur Bares ist Wahres! Ändern wird sich nach der Krise nichts, da Politik und Wirtschaft zu sehr miteinander verfilzt sind. Der nächste Finanzcrash kommt bestimmt.
AACHEN (NRDRH.-WESTF.) HERGETT BIENENTREU SPIEGEL ONLINE FORUM
Sie beschreiben hervorragend, worin die Gründe für diese Krise liegen, nämlich in der Gier nach mehr. Der Gier der Konsumenten nach immer mehr Konsum, der Gier der Investoren nach immer mehr Rendite.
KRONBERG IM TAUNUS (HESSEN)
RALPH BERLOWITZ
Wir brauchen kein Geld, das keine Auskunft darüber gibt, wie es erarbeitet wurde, und das der Volkswirtschaft nie wirklich zur Verfügung stand.
INWIL (SCHWEIZ) KARL LIENERT SPIEGEL ONLINE FORUM
Wie will man denn Probleme, die durch exponentielles Wachstum entstanden sind, mit Wachstum lösen? Unser Planet wächst nicht, und deshalb können alle unbegrenzten exponentiellen Wachstumsvorgänge - der Verstand vielleicht ausgenommen - letztlich nur zur Katastrophe führen. Das ist die simple Logik der Nachhaltigkeit.
SALZGITTER (NIEDERS.) CARL IBS
Der Titel beinhaltet zu viel "German Angst", als folgte die Weltwirtschaft dem Kurs der "Titanic". Es ist richtig, dass von den Finanzriffen bislang lediglich die Spitzen zu sehen sind. Allerdings sind die Gründe für die Havarie auf den Märkten gut erkundet und Rettungsmanöver bereits entworfen. Setzt die internationale Politik jene jetzt auch konsequent um, dann liegt in dieser Krise auch eine gewaltige Chance; der Kapitalismus wird endlich humanisiert, und das Wachstum dient wieder der Mehrzahl der Menschen!
HAMBURG RASMUS PH. HELT
Es gibt bis heute weder eine einzige Anstrengung, die Schrottpapiere zu identifizieren und aus dem Markt zu entfernen, noch gibt es Ansätze, diesen Schrotthandel einzudämmen. Leerverkäufe werden wie eh und je gemacht. Man will nicht lernen, weil es schlicht viel schöner und einfacher ist, das System weiterzubetreiben. Es könnte nur diesmal wirklich Ausmaße erreichen, die viele unterschätzen.
MALVERT (NIEDERLANDE) R. FOERSTER SPIEGEL ONLINE FORUM
In Ihrer Titelstory wird immer von Bankern gesprochen. Die treffende Berufsbezeichnung für viele dieser Spezies ist doch wohl "Bankster".
DUISBURG JOCHEN THOBE
Die Lehre ist: Ich kann nur ausgeben, was ich erarbeite. Ein manipulierter Markt ist kein Markt und bricht deswegen zusammen.
LÜNEBURG (NIEDERS.) MIRCO HANKER SPIEGEL ONLINE FORUM
Es liest sich wie das Märchen vom Butt, dem Fischer und seiner Frau: raffen, raffen und dann der Absturz.
HAMBURG HORST MÜHL
Zuerst muss der Irrweg der Globalisierung verlassen werden, im nächsten Schritt müssen Export und Binnenmarkt wieder ins Gleichgewicht gebracht werden. Gerade in Deutschland ist diese Bilanz ja völlig aus dem Ruder gelaufen.
LUND (SCHWEDEN) DR. MARTIN HEMMERLING SPIEGEL ONLINE FORUM
Viel interessanter sind die Winner! Es sind die Banker weltweit. Ihre mehrstufig über Jahre organisierten Tricks, zunächst privates Kapital in die eigene Tasche zu wirtschaften, wird nun mit einem Katastrophenszenario fortgeführt, um viel öffentliches Geld in die Kassen zu bekommen.
BERLIN PROF. DR. KLAUS HAEFNER
Mir scheint, als hätten die betroffenen Firmen das Risiko "outgesourced". Die Regierung Bush hat ja kräftig Aufgaben des Staates an externe Firmen vergeben - und steht nun hochverschuldet da. Das Motto "Den Dreck macht jemand anderes weg" ist passé, hoffentlich passt diese Formel in die Managerköpfe von morgen.
BASEL CHRISTIAN JAMIN
Der Unterschied zwischen einem gemeinen Taschendieb und einem hochintelligenten Banker: Der Taschendieb, der einer Rentnerin 20 Euro aus der Handtasche stiehlt, erhält eine Bestrafung; der Banker, der einen Rentner um sein gesamtes Vermögen bringt, erhält hohe Provision.
FRIEDBERG (BAYERN) WOLFGANG ENGERER
Ein Bravo dieser Titelgeschichte! Verteilt sie in Schulen und den Unis! Wie sagte doch gleich der Großbankier zu mir, als ich mich seinerzeit, vor vielen Jahren, sehr sorgte um die Rückzahlung der achtstelligen Verpflichtungen meiner Firma: "Ach Junge, das ist doch gar nichts, es ist doch nur Geld. Es ist nicht das Leben."
WIESBADEN RENÉ PFEIFF
Über das Titelbild kann man bestimmt geteilter Meinung sein. Aber als alter Sportschütze sehe ich hier eine Kugel aus einem Einschussloch heraustreten - also in umgekehrter Richtung. Von daher ballistisch nicht korrekt.
MÖLLN (SCHL.-HOLST.) OLIVER REICH
Menschen haben die legale Möglichkeit bekommen, unkontrolliert neue gewinnsteigernde Finanzprodukte zu erfinden. Also haben sie die Finanzprodukte erfunden, egal ob sie damit gegen die guten Sitten verstießen oder nicht. Und weil es Produkte waren, mit denen man auf den Finanzmärkten ein Pyramidenspiel in Gang setzen kann, ist es dann auch in Gang gekommen. Sicher verstößt das Pyramidenspiel gegen die kaufmännische Ethik. Aber nicht gegen die rechtlichen Vorschriften, denn die sind ja gerade beseitigt worden. Die Ursache dafür liegt bei den neoliberalen Ökonomen, die die Selbstregulierung der Märkte propagiert haben, und den Politikern, die nationale Kontrollen auf den Finanzmärkten beseitigt haben, ohne sie durch internationale Kontrollen zu ersetzen.
MANNHEIM DR. GERHARD SCHERHORN

DER SPIEGEL 48/2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 48/2008
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

Leserbriefe:
Kurs der „Titanic“

Video 01:35

Viktoriafälle in Simbabwe und Sambia "Es ist die längste Trockenzeit, die wir jemals hatten"

  • Video "Brexit: Die wählen, die Briten" Video 05:26
    Brexit: Die wählen, die Briten
  • Video "Der Fall Rudy Giuliani: Trumps Mann fürs Grobe ist in Bedrängnis" Video 04:55
    Der Fall Rudy Giuliani: Trumps Mann fürs Grobe ist in Bedrängnis
  • Video "Videoanalyse zur SPD: Der große Knall blieb aus" Video 03:54
    Videoanalyse zur SPD: Der große Knall blieb aus
  • Video "Merkel in KZ-Gedenkstätte Auschwitz: Wir dulden keinen Antisemitismus" Video 03:14
    Merkel in KZ-Gedenkstätte Auschwitz: "Wir dulden keinen Antisemitismus"
  • Video "SPD-Parteitag: Ja, aber" Video 03:15
    SPD-Parteitag: Ja, aber
  • Video "SPD-Parteitag: Irgendwann geregelt aus der Groko verschwinden" Video 01:35
    SPD-Parteitag: "Irgendwann geregelt aus der Groko verschwinden"
  • Video "Auftritt in Iowa: Biden bezeichnet Wähler als verdammten Lügner" Video 01:06
    Auftritt in Iowa: Biden bezeichnet Wähler als "verdammten Lügner"
  • Video "Nancy Pelosi zu Reporter: Legen Sie sich nicht mit mir an" Video 01:24
    Nancy Pelosi zu Reporter: "Legen Sie sich nicht mit mir an"
  • Video "Saskia Esken beim SPD-Parteitag: Raus aus dem Niedriglohnsektor" Video 02:24
    Saskia Esken beim SPD-Parteitag: "Raus aus dem Niedriglohnsektor"
  • Video "Norbert Walter-Borjans auf dem SPD-Parteitag: Dann muss die schwarze Null eben weg" Video 01:01
    Norbert Walter-Borjans auf dem SPD-Parteitag: "Dann muss die schwarze Null eben weg"
  • Video "US-Demokraten vs. Trump: Das Impeachmentverfahren rückt näher" Video 02:39
    US-Demokraten vs. Trump: Das Impeachmentverfahren rückt näher
  • Video "Impeachment gegen Trump: US-Demokraten eröffnen Amtsenthebungsverfahren" Video 02:16
    Impeachment gegen Trump: US-Demokraten eröffnen Amtsenthebungsverfahren
  • Video "Frankreich: Auf Generalstreik folgt Randale in mehreren Städten" Video 01:10
    Frankreich: Auf Generalstreik folgt Randale in mehreren Städten
  • Video "Hilfe für bedrohte Korallenriffe: Das Geräusch der Fische" Video 03:02
    Hilfe für bedrohte Korallenriffe: Das Geräusch der Fische
  • Video "Nach viralem Witze-Video: Zank unter Staatschefs beim Nato-Gipfel" Video 02:44
    Nach viralem Witze-Video: Zank unter Staatschefs beim Nato-Gipfel
  • Video "Russische Militäreinheit: Ski-Soldaten mit Schlittenhunden" Video 00:44
    Russische Militäreinheit: Ski-Soldaten mit Schlittenhunden
  • Video "Traumtore in Ligue 1: Hackentor Mbappè, Elfmeter Neymar" Video 00:53
    Traumtore in Ligue 1: Hackentor Mbappè, Elfmeter Neymar
  • Video "Viktoriafälle in Simbabwe und Sambia: Es ist die längste Trockenzeit, die wir jemals hatten" Video 01:35
    Viktoriafälle in Simbabwe und Sambia: "Es ist die längste Trockenzeit, die wir jemals hatten"