24.11.2008

EXTREMSPORTDer Höhlentaucher

Christian Redl, Apnoetaucher, hat auf der mexikanischen Halbinsel Yucatán eine neue Bestleistung aufgestellt. Der 32-jährige Österreicher tauchte auf den Grund der 71 Meter tiefen Süßwasserhöhle The Pit, die mitten im Dschungel liegt. Die 200 Meter lange Strecke bewältigte Redl in 2 Minuten und 20 Sekunden - und mit nur einem Atemzug. Redl hatte bereits 2006 und 2007 die Cenoten El Eden und Angelita durchtaucht. Sein neuestes Projekt war Redl zufolge eines seiner besten und aufwendigsten. Die Ausrüstung musste stundenlang durch den Dschungel geschleppt werden, der Aufbau der Sicherheitsvorkehrungen dauerte mehrere Tage. "Ich muss mich 100-prozentig auf mein Team verlassen können, davon hängt sehr viel ab. Im schlimmsten Fall mein Leben", sagt Redl. Ein Arzt, Sicherungstaucher und Kamerateams aus Europa begleiteten ihn nach Yucatán.

DER SPIEGEL 48/2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 48/2008
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

EXTREMSPORT:
Der Höhlentaucher

  • Folgen des Brexit: Wie die Eliteuni Cambridge jetzt schon leidet
  • Viktoriafälle in Simbabwe und Sambia: "Es ist die längste Trockenzeit, die wir jemals hatten"
  • 73-jährige rennt von England bis Nepal: 10.000 Kilometer - allein und zu Fuß
  • Demokratiebewegung: Zehntausende gehen in Hongkong auf die Straße