24.11.2008

GESTORBENPeter W. Jansen

Peter W. Jansen , 78. In den Siebzigern und Achtzigern, als das Kino noch ästhetisch und politisch zugleich war, sorgten seine Kommentare im ZDF-Kulturmagazin "Aspekte" für die notwendige Hintergrundinformation. Jansens ausgeglichene, warme und oft schalkhafte Stimme wirkte auch in aufgeregten Zeiten stets beruhigend. Der studierte Germanist war 1966 leitender Kulturredakteur beim Südwestfunk geworden, doch er blieb auch ein Zeitungsmann; bis zuletzt schrieb er für die "Frankfurter Rundschau" und den "Tagesspiegel". Seine Arbeit als (Mit-)Herausgeber hat heute Sammlerwert: Geprägt von Kracauers und Adornos Gedanken zum Kino, entstand zwischen 1974 und 1992 im Hanser Verlag die 45-bändige "Reihe Film". Jansen war ein Liebhaber des Autorenfilms, mit Industriekino à la "Star Wars" hatte er nichts am - in seinem Fall - Schlapphut. Peter W. Jansen starb am 15. November im badischen Gernsbach.

DER SPIEGEL 48/2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


  • "Star Wars"-Finale: Zeit für Antworten es ist
  • Wir drehen eine Runde: Mazda 3 Skyactive X: Der Benziner mit dem Diesel-Gen
  • Neue Protestbewegung in Italien: Sardinen gegen Salvini
  • Nach der britischen Parlamentswahl: "Ich bin sehr beunruhigt"