24.11.2008

GESTORBENJan Krugier

Jan Krugier , 80. Er wollte Künstler werden, doch sein Freund Alberto Giacometti riet ihm davon ab, sah in ihm eher einen Mann des Dialogs, nicht für den Monolog vor der weißen Leinwand geschaffen. Krugier gab dem Freund recht und eröffnete eine Galerie in Genf, bald darauf eine in New York. Beides - die Kunst und die Schweiz - empfand er als Lebensrettung. Als polnischer Jude in Radom geboren, überlebte er als Einziger seiner Familie den Holocaust. In Zürich fand er eine Pflegefamilie, die ihm auch die Ausbildung ermöglichte. Die Kunst half ihm beim Ertragen seiner Erinnerungen. So war auch sein Blick auf sie als Galerist und Sammler kein in erster Linie von kunsthistorischem Interesse geprägter, ihm kam es auf die unmittelbare Wirkung der Werke an - quer durch die Epochen. Rund 500 Werke - größtenteils Zeichnungen - umfasst seine Sammlung, die ihn, wie er selbst sagte, immer wieder vor dem Absturz in Depressionen bewahrt hat. Dass er als Kunsthändler über eine große Zahl bedeutender Werke Picassos verfügte, verdankt er auch seiner Fähigkeit zur Freundschaft: Die Picasso-Enkelin Marina vertraute ihm ihr beträchtliches Erbe an - und machte ihn damit zu einem der meistbeneideten Händler der Kunstwelt. Jan Krugier starb am 15. November in Genf.

DER SPIEGEL 48/2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 48/2008
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

GESTORBEN:
Jan Krugier

  • Neue Protestbewegung in Italien: Sardinen gegen Salvini
  • Nach der britischen Parlamentswahl: "Ich bin sehr beunruhigt"
  • Britische Parlamentswahl: Der Brexit-Beschleuniger
  • Schottland nach der Briten-Wahl: "Mandat für Unabhängigkeitsreferendum"