STRASSENKUNST Gekaufte Rebellion

Mit Graffiti und wild geklebten Plakaten versuchen sich Konzerne ein jugendliches Image zu geben. Die Kommerzialisierung könnte die Street-Art-Subkultur zerstören.
Von Christian Fuchs

DER SPIEGEL 50/2008

Alle Rechte vorbehalten

Vervielfältigung nur mit Genehmigung