19.01.2009

SIEMENSRabatt für Mitläufer

Der Siemens-Aufsichtsrat möchte von früheren Vorstandsmitgliedern des Konzerns Schadensersatzforderungen in Höhe von rund 27 Millionen Euro eintreiben - als symbolischen Ausgleich für die durch die Korruptionsaffäre verursachten Milliardenkosten. Bereits vor mehreren Wochen fühlten Mitarbeiter der vom Kontrollgremium beauftragten Kanzlei Hengeler Mueller bei den Anwälten der ehemaligen Topmanager vor. Sie fragten an, ob ihre Mandanten bereit wären, sich noch vor der Hauptversammlung am 27. Januar mit den Aufsehern unter Führung von Chefkontrolleur Gerhard Cromme zu einigen - gegen Zahlung von bis zu sechs Millionen Euro wie im Fall des Ex-Siemens-Lenkers Heinrich von Pierer. Er und seine ebenfalls angesprochenen ehemaligen Kollegen zögern bislang jedoch, einzuwilligen - offenbar weil einige von ihnen fürchten, ihre Zustimmung könnte im Rahmen eines parallel laufenden Ordnungswidrigkeitsverfahrens bei der Münchner Staatsanwaltschaft als Schuldeingeständnis gewertet werden. Am ehesten einlenken könnten womöglich Ex-Konzernchef Klaus Kleinfeld sowie seine früheren Mitstreiter Rudi Lamprecht, Klaus Wucherer, Edward Krubasik und Johannes Feldmayer. Sie sollen zwischen 500 000 und 2 Millionen Euro zahlen. Teurer könnte ein Vergleich die mutmaßlich stärker belasteten Alt-Vorstände Heinz-Joachim Neubürger, Uriel Sharef, Jürgen Radomski und Thomas Ganswindt zu stehen kommen. Sie sollen ihrem Ex-Arbeitgeber jeweils etwa vier Millionen Euro erstatten. Ob eine für die Manager abgeschlossene Haftpflichtversicherung den Bedrängten beispringt, ist ebenfalls nach wie vor ungeklärt.

DER SPIEGEL 4/2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 4/2009
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

SIEMENS:
Rabatt für Mitläufer

  • Vor G7-Gipfel in Biarritz: "Die Stadt ist zu einer Festung geworden"
  • Brände im Amazonas: Bolsonaro kündigt Strafen für Brandrodungen an
  • Flaschenpost aus Russland: Nach 50 Jahren in Alaska gefunden
  • Jagdtricks von Delfinen: Die "Hau-drauf-hau-rein"-Technik