16.03.2009

PRÄSIDENTENWAHLSuche nach Überläufern

SPD-Präsidentschaftskandidatin Gesine Schwan und ihre Unterstützer gehen in die Offensive. Um die Wahlchancen von Schwan bei der Bundesversammlung am 23. Mai zu erhöhen, wollen sie nach potentiellen Überläufern bei Union und FDP suchen. Mitglieder des SPD-Präsidiums haben verabredet, ihnen persönlich bekannte Wahlmänner und Wahlfrauen aus dem bürgerlichen Lager anzusprechen, um sie für eine Stimmabgabe zu Schwans Gunsten zu gewinnen. Ermutigt fühlen sich Schwans Fans durch die Abstimmungspanne bei der Aufstellung der CDU- und FDP-Wahlleute für Sachsen in der vorigen Woche. Weil einige Abgeordnete Wahlzettel falsch ausfüllten, ist die Mehrheit für Amtsinhaber Horst Köhler in der Bundesversammlung geschrumpft. Das Köhler-Lager kommt derzeit auf 615 Stimmen, die Schwan-Fraktion auf 603. Auch Schwan selbst will in den verbleibenden Wochen bis zur Wahl verstärkt bei den Wahlmännern und Wahlfrauen aus dem bürgerlichen Lager Stimmung für sich machen. Dazu plant sie Treffen mit FDP- und Unionsleuten, wie etwa den CDU-Abgeordneten von Mecklenburg-Vorpommern.

DER SPIEGEL 12/2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


DER SPIEGEL 12/2009
Titelbild
Abo-Angebote

Den SPIEGEL lesen oder verschenken und Vorteile sichern!

Jetzt Abo sichern
Ältere SPIEGEL-Ausgaben

Kostenloses Archiv:
Stöbern Sie im kompletten SPIEGEL-Archiv seit
1947 – bis auf die vergangenen zwölf Monate kostenlos für Sie.

Wollen Sie ältere SPIEGEL-Ausgaben bestellen?
Hier erhalten Sie Ausgaben, die älter als drei Jahre sind.

Artikel als PDF
Artikel als PDF ansehen

PRÄSIDENTENWAHL:
Suche nach Überläufern

  • Lieblingsfloskeln von Biden und Trump: "Come on " gegen "very special"
  • Hochwasser in Venedig: Feuerwehrvideos zeigen Ausmaß der Katastrophe
  • Vergeltung gegen Israel: Rakete aus Gaza schlägt neben Autobahn ein
  • Buschfeuer in Australien: Das Schlimmste steht noch bevor