TELEKOM „Diskret und geräuschlos“

Im Skandal um ausgespähte Aufsichtsräte und Journalisten gerät Ex-Oberaufseher Klaus Zumwinkel massiv unter Druck: Der Vorstand will die Aktionäre auffordern, ihm die Entlastung zu verweigern. Und laut einem Vermerk soll er 2005 gezielt in eine Spitzelaktion eingegriffen haben.
Von Jürgen Dahlkamp und Frank Dohmen

DER SPIEGEL 12/2009

Alle Rechte vorbehalten

Vervielfältigung nur mit Genehmigung